Veit Schiele Communications

Veit Schiele Communications

Verfügbarkeitskontrolle

erstellt von Veit Schielezuletzt verändert: 05.12.2014 19:56 © Veit Schiele, 2011–2014

Um zu gewährleisten, dass personenbezogene Daten gegen zufällige Zerstörung oder Verlust geschützt sind werden die Daten in Echtzeit repliziert und einmal täglich ein Backup durchgeführt das für mindestens 14 Tage aufbewahrt wird.

Replikation

Die Replikation der Daten und Dienste erfolgt mittels DRBD. Dabei werden die virtuellen Maschinen innerhalb von sog. DRBD-Containern betrieben und von produktiven Hosts auf Standby-Hosts repliziert. Aktuell teilen sich 4 produktive Hosts einen Standby-Host.

Backup

Das Backup erfolgt täglich mittels rsync in einem SSH-Tunnel in das Interxion- Rechenzentrum in Frankfurt übertragen. Auf das Backup-Archiv kann der Service dann nur noch lesend zugreifen.

Zukünftig sollen die Sicherungskopien vor der Übertragung mit reverse encfs verschlüsselt und so auf dem Zielsystem gespeichert werden, sodass die Daten auf dem Zielsystem nicht mehr ohne den zugehörigen Schlüssel lesbar sind.

Log-Dateien können vom Backup ausgenommen werden, sodass sich die Speicherung ggf. personenbezogener Daten nicht um die Anzahl der Tage verlängert, die diese Backups aufbewahrt werden.

Replikation und Backup