Veit Schiele Communications

Veit Schiele Communications
StartseiteProfilReferenzenImmanuel Diakonie Group: Intranet

Immanuel Diakonie Group: Intranet

Ausbau der Website zum Intranet, das eine enge Kommunikation zwischen den einzelnen Bereichen und Mitarbeitern ermöglicht.

www.immanuel.de

Startseite

Startseite mit Nachrichten, Terminen und Stellenangeboten

Einrichtungen-Seite

Einrichtungen-Seite mit Einrichtungen nach Geschäftsbereichen und Region sowie Abteilungen nach Fachrichtungen

Einrichtung-Portlet

Einrichtung-Portlet mit Verweisen zu Google Maps und Fahrplänen des öffentlichen Personennahverkehrs

Google Maps

Integration von Google Maps

Anforderungen

  • Relaunch der Website www.immanuel.de
  • Erstellen einer Informationsstruktur, die die vielfältigen Einrichtungen, Geschäfts- und Fachbereiche der Immanuel Diakonie Group verdeutlicht;
  • Evaluation möglicher Zusatzprodukte und Realisation spezieller Produkte für das Plone Content Management System;
  • Migration des bisherigen Datenbestandes;
  • Integration in die bestehende Infrastruktur;
  • Dokumentation, Mitarbeiterschulung;
  • Der Vertrag regelte die enge und steitige Zusammenarbeit mit dem IT-Verantwortlichen der IDG.

Realisation

  • Mit den Prinzipien agiler Softwareentwicklung konnte dem Umstand Rechnung getragen werden, dass die wirklichen Anforderungen an das Projekt nicht vollständig von vornherein bekannt waren. Darüberhinaus ermöglichte die agile Softwareentwicklung, auf die sich ändernden Prioritäten im Verlauf des Projekts schnell zu reagieren.
  • Das Plone Content Management Framework unterstützt die agile Softwareentwicklung durch die Möglichkeiten des Rapid Prototyping, d.h. es konnten häufig schon innerhalb eines Tages die gewünschten Funktionalitäten implementiert werden und so dem Kunden eine Grundlage für die weiteren Anforderungen gegeben werden. Hierzu trägt sowohl das Archetypes-Framework zur einfachen Erstellung von Artikeltypen auf Basis von Schemadefinitionen, auch das feingranulare Rechtemanagement und die Workflow-Engine für die lokale Rechte-Verwaltung bei. Schließlich soll auch das Ajax-Framework Kinetic Stylesheets (KSS) zur Implementierung von Ajax-Anwendungen nicht unerwähnt bleiben.

Nutzen

Kundensicht

  • Die kurzen Entwicklungszyklen ermöglichten der IDG, jederzeit steuernd auf das Projekt Einfluss zu nehmen.
  • Die IDG besaß zu jedem Zeitraum des Projekts denselben Informationsstand wie die Entwickler.
  • Dadurch ließen sich überholte Anforderungen vermeiden.
  • Zudem wurde in kurzer Zeit eine funktionsfähige, wenn auch noch unvollständige Website erstellt.

Projektsicht

  • Deutlich verringertes Risiko:
    • Durch den offenen, täglichen Umgang mit dem Kunden wurden Missverständnisse minimiert.
    • Wenn die Aufwände zum Erreichen eines Teilergebnisses zu hoch schienen, wurde nach anderen Lösungen gesucht.
    • Die permanente Integration vermeidet das Überschreiten eines starren Zeitplans.
    • Außerdem ermöglicht die permanente Integration auch, zu einem sehr frühen Zeitpunkt Fehler zu erkennen.
    • Schließlich werden durch die permanente Integration auch permanente Akzeptanztests möglich.